Keerin.jpg
 
 

KEERIN

Das karge Ödland

Keerin ist nichts weiter als eine weite Steppe aus Sand und Stein. Der größte Teil besteht aus windigem Flachland ohne jegliche Flora unterbrochen von einigen gigantischen Bergen.
Das Land selber ist windig und kalt.
Im Hochsommer kann die Temperatur im Norden mit -10 bis +5° bis hin in die warmen Regionen im Süden welche maximal 20° erreichen werden.

 

REGIERUNGSFORM

Oligarchie

Keerin unterteilt sich in dutzende von kleineren und größeren Clan´s. Diese Clans werden jeweils von einehm "Kahn" geführt. Der stärkste unter ihnen hat das Recht einen Palast zu beziehen welcher im Norden in die Berge geschlagen wurde. Dieser nennt sich dann "Groß Kahn" er ist zwar nicht dadurch der Führer aller Clans, aber wie schon geschrieben, der mächtigste unter ihnen. Dies kann er auch unter Umständen eine sehr lange Zeit bleiben. Die anderen Clans hören auf ihn eher aus Respekt zu seiner Macht als aus Pflicht gegenüber seines Ranges wie bei Königen.
Die Kahns und Großkahns haben jedoch im Wahl der Ehepartner stets das höchste Entscheidungsrecht.

 

RELIGION

Tsusny shugam (Blutlinie)

Die Bewohner des Landes Keerin, welche sich selbst "Grabitiel" nennen (wörtlich übersetzt; die die sich das Beste nehmen) Glauben wie die meisten Menschen an die Elementarwesen und Geister und beten keine größere Gottheit als eben diese Geister an. Jedoch könnte man ihren Sinn die Familie und den Stammbaum zu führen schon fast als Religion bezeichnen.

Die Grabitiel erlauben es nicht nur, sondern erwünschen es, dass eine Person mehrere Partner hat. Hierbei kann eine Frau mehrere Männer, so wie ein Mann mehrere Frauen haben. Das Geschlecht hierbei spielt keine Rolle. Wichtig ist nur das man seinen Partnern treu bleibt und den Schwur zu diesem Partner einhält.

Es gibt 3 Partnerschwüre mit folgenden Bedingungen.

1.      Khair (Wörtlich übersetzt "Liebe") Der/die Khair ist für einen Grabitiel der Partner den er erwählt hat weil er Dinge an ihm schätzt die für andere als unwichtig gelten und keine logischen oder taktischen Vorteile haben. Simpel gesagt, er/sie liebt sie/ihn. Er schwört diesem Partner nur noch mit ihm/ihr Sex aus Liebe haben zu wollen und schwört allen anderen ab. Mit einem Khair hat man jedoch keine Kinder. Sollte die Khair ein Kind gebären so hat dies in der Rangfolge der Kahns keine Rechte, es hat einfach keine gut erwählten Gene. Es ist ein "Khairyn khüükhed" (wörtlich: "Kind aus Liebe") Diese DÜRFEN keine Machtpositionen innehaben, es sei denn die Linie stirbt sonst und es ist kein tögs khüükhed vorhanden.


2.      Saikhan Biye (wörtlich übersetzt "guter Körper, gute Gene") - Diesen Partner sucht sich ein Grabitiel zum Fortführen seiner Erblinie. Er hat diesen Partner einzig für einen Abend der Lust um mit ihm/ihr einen Nachkommen zu zeugen. Der Partner wurde einzig dafür erwählt weil er/sie besondere körperliche oder geistige Attribute besitzt die man selber glaubt nicht, oder nicht genug zu haben. So wählt eine schwache aber intelligente Frau als Saikhan Biye oft einen muskulösen Mann, vielleicht sogar auch einen Ork, damit ihr Kind sowohl intelligent wie sie, als auch stark wie der Vater wird. Oder aber sie denkt das Intelligenz erst einmal wichtiger ist und nimmt gerade deswegen einen noch intelligenteren als sich selber. Das Kind dieser Verbindung hat alle Rechte und wird als "tögs khüükhed" bezeichnet (wörtlich übersetzt "Perfektes Kind")


3.      Shüteen (wörtlich übersetzt "Gute Seele, gutes Vorbild, Vorbildlich") Diese Partner werden gewählt weil man viel an ihnen schätzt was eher lernbar als angeboren ist. Sie können vielleicht heldenhafte und mutige Abenteurer sein, oder aber auch Gelehrte Adelige aus fernen Ländern. Ihnen gibt man seine Kinder um sie von ihnen ausziehen zu lassen, oder aber man heiratet sie damit sie anstatt man selber das Kind aufziehen. Sollte aus dieser Verbindung ein Kind entstehen wird es meist verstosen oder beide Eltern fühlen sich ihm nicht zugehörig. Denn eigentlich ist es nicht erlaubt mit seiner/seinem Shüteen zu schlafen. Geschieht dies dennoch so ist das Kind ein "Ner törgüi khüükhed", ein Kind ohne Ehre. Kinder dieser Verbindung haben es schwer, sind aber in der Lage später einen neuen Clan und eine neue Blutlinie haben zu dürfen, doch müssen sie in ihrem Stammbaum angeben, das sie weder Vater noch Mutter hatten, sie sind der Beginn des Baumes. Erst seine Kinder können Rechte als tögs khüükhed oder auch 

Diese Partnerschwüre klingen jetzt noch recht übersichtlich, aber nehmen wir mal ein Beispiel auf und schnell werden wir sehen wie verzwickt das sein kann;



Eine Frau erwählt einen starken Mann als Saikhan Biye, um mit ihm ein Kind zu zeugen. Der Mann selber muss hierfür aber zustimmen dass er auch ihr seine Gene geben mag. Er selber empfindet sie jedoch nicht als Saikhan Biye, er sich eine stärkere Frau oder sonst was anderes als sie ist. Jedoch schätzt er ihr Wissen und nimmt sie als Shüteen an. Das heist nun das die Frau sich von dem Mann ein Kind geben lässt, dies ist IHR Kind, der Mann jedoch nimmt sich mit einer Orkfrau ein Kind, diese Orkfrau ist seine Saikhan Biye, jedoch will er nicht das sein Kind bei Orks aufwächst, er gibt sein Kind in die Hände seiner Shüteen, mit der er ja schon ein Kind hat, was aber nicht seines ist, sondern ihres. Sie hingegen hat nun ihr eigenes Kind von ihm bekommen, gibt es IHREM Shüteen zur "Aufzucht" und zieht das Kind ihres Saikhan Biye auf, schließlich ist es ihre eheliche Pflicht als seine Shüteen. Beide, der Mann und die Frau, haben nebenher selbstverständlich noch eine und einen Khair. Der Khair der Frau, hat die Frau ebenso als Khair. Den Khair besagt, dass man nur noch Sex aus Liebe mit seinem Khair hat. Khair muss man also aus beidseitigem Einverständnis von beiden Seiten werden. Mit seinem Khair jedoch hat man keine Kinder! Denn eben das tötet die Liebe. Also hat der Khair der Frau in unserem Beispiel selbstverständlich noch ein oder mehrere andere Saikhan Biye und Shüteen...

 

DIE BEWOHNER VON KEERIN

Grabitiel

Die Grabitiel sind ein nomadisch lebendes Volk und bestehen nebst Viebauern die ihr Vieh von Grün zu grün scheuchen auch oftmals aus Plünderern und Räubern.


Zwar wird allen Grabitiel nachgesagt sie seien durchweg Räuber und Plünderer doch ist dies nicht wirklich die Wahrheit. Sicher, sie sind ein hartes Volk, aber das muss man auch sein wenn man in solch einer Welt wie Keerin leben will.


Auch ist es wahr dass sie sich besser als jedes andere menschliche Volk mit den Orks verstehen, welchen sie sogar den fruchtbarsten Teil ihres Landes, die großen Wälder von Grradosch überlassen haben. Sie leben in Frieden und Einklang mit ihnen und mischen nur allzu oft ihre Gene mit ihnen. Halborkische Grabitiel die Merkmale beider Rassen aufweisen sind nicht selten in Keerin.

Jedoch muss man auch sagen dass die Grabitiel auch ein sehr fröhliches wie auch gastfreundschaftliches Volk sind. Nur sind sie fremden welche sie nur als Dreck ansehender sich mit Orks paart und plündert selten freundlich gesinnt. Diese Vorurteile kränken sie und nicht selten ist derjenige der diese Dinge von sich gibt einen Kopf kürzer. Lässt man sich jedoch auf sie und ihre Kultur ein merkt man schnell dass sie überaus freundlich sind, und dazu sogar noch mit einem großen Verständnis für Gerechtigkeit und Ehre mit sich bringen.

 

HANDEL UND LOGISTIK

Exportiert werden aus Keerin hauptsächlich Schnaps, Reiswein, Dicke Felle und Stoffe so wie Milch, Milchprodukte und Fleisch. Vorwiegend von Ziegen oder Büffeln.

Importiert wird so ziemlich alles andere. Kräuter und Medizin stehen hoch im Kurs, diese kommen meist aus Slawik oder Jaktoa. Auch Waffen und Technische Hilfsmittel werden gerne importiert. Obst und Gemüse sowieso.

 

SPRACHE UND SCHRIFT

Die Allgemeinsprache der Grabitiel ähnelt unserem Mongolischen. Die Schriftart ist hier als Download erhältlich. Die Grabitiel schreiben wagerecht von links nach Rechts.

Die Allgemeinsprache der Orks von Keerin ist ebenfalls Mongolisch. Die Schriftart jedoch eine andere, ebenfalls hier als Download erhältlich. Die Orks schreiben wagerecht von links nach rechts.

 

WIE STELLE ICH EINEN GRABITIEL DAR?

Nach dem lesen all dieser Zeilen mag dir vielleicht der Gedanke gekommen sein; Irgendwie klingt das für mich wie; Als währen das hier Mongolen. Und ja... Die Wurzeln liegen tatsächlich dort.

Du solltest dich im Kleidungstil also an das mongolische halten.

Dein Verhalten sollte ehrenvoll, aber aufbrausend und krigerisch sein. Gewillt zu feiern aber auch zu kämpfen. Schroff und Hart, aber auch liebevoll und romantisch in all seiner Härte...

Mögliche Ansätze zur Charackterwahl währen:

  1. ein Krieger eines Clans

  2. ein normaler Vietreiber

  3. ein reicher verschlagener Händler

  4. Ein durchtriebener Dieb


eigentlich sind hier viele Möglichkeiten offen, frag einfach mal an ;D

 
Image by Uchral Sanjaadorj